Tales of Terror: Im Anwesen der Hearts Sammleredition
Exklusiv

Tales of Terror: Im Anwesen der Hearts Sammleredition

PC

Wimmelbild

Jetzt spielen Kostenlos herunterladen

Dieses Spiel wird auf Deinem Betriebssystem nicht laufen.

Bist Du sicher, dass Du es runterladen willst?

1 Stunde gratis probespielen

(855.87 MB)

Indem ich „Jetzt Spielen“ auswähle, akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen und bestätige, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen habe. Wenn dies Dein erster Download bei Big Fish ist, wird unser nützliches Game Manager-Programm auf Deinem Computer installiert, mit dem Du Deine Spiele installieren und verwalten kannst.
Jetzt kaufen Hol Dir die Vollversion

Dieses Spiel wird auf Deinem Betriebssystem nicht laufen.

Bist Du Dir sicher, dass Du es kaufen willst?

Unbegrenzter Spielspaß

19,99 € EUR (inkl. MwSt.)

oder

11,99 € EUR (inkl. MwSt.), mit einer einmonatigen GRATIS Probemitgliedschaft im Big Fish Game Club*

oder

2 Spiele-Gutschriften**

* Dieser Preis gilt nur für Mitglieder im Big Fish Game Club. Regulärer Preis für Nichtmitglieder 19,99 € EUR (inkl. MwSt.). Nach einem Monat geht die Gratis-Probemitgliedschaft in eine kostenpflichtige Mitgliedschaft (5,99 € EUR (inkl. MwSt.) pro Monat) über, wenn sie nicht gekündigt wird. Bitte lies die vollständigen Big Fish Game Club Geschäftsbedingungen.

** Dies gilt nur, wenn Du schon Mitglied im Big Fish Game Club bist. Selbstverständlich kannst Du statt Spielegutschriften einzusetzen auch den reduzierten Preis für Mitglieder (s.o.) bezahlen.

Glaubst Du an Geister? Dein Vater ist überzeugt, dass es für alles eine rationale Erklärung gibt, aber Dein bester Freund meint, der Spuk sei real. Erkundet zusammen das verfluchte Anwesen der Hearts und geht der Sache auf den Grund. Freue Dich in diesem spannenden Wimmelbildspiel auf ein gruseliges Abenteuer! Entkomme aus dem schauerlichen Anwesen, bevor Dich das gleiche Schicksal ereilt, wie Eure Vorgänger.

Dies ist eine exklusive Sammleredition voller Extras, die nicht in der Standardedition enthalten sind. Als Bonus erhältst Du mit dem Erwerb von Sammlereditionen 3 Stempel auf Deiner Monatsprämienkarte!

Die Sammleredition beinhaltet:

  • Erfahre im Bonuskapitel mehr über das Schicksal der Gäste!
  • Finde alle Herzen!
  • Finde Chamäleonobjekte in WBS
  • Sammle Auszeichnungen!
  • Sichere Dir atemberaubende Hintergrundbilder, Musik und Konzeptkunst.

Spielvoraussetzungen:

  • Betriebssystem: Windows XP/Windows Vista/Windows 7/Windows 8/Windows 10
  • CPU: 2.0 GHz
  • RAM: 512 MB
  • DirectX: 9.0
  • Festplattenspeicher: 1079 MB

Systemanforderungen für die Big Fish Spiele-App:

  • Browser: Internet Explorer 7 oder höher
Bewertungen auf einem Blick

Tales of Terror: Im Anwesen der Hearts Sammleredition

0 von 5 (0 BewertungenBewertung)
Durchschnittliche
Jetzt spielen Kostenlos herunterladen

Dieses Spiel wird auf Deinem Betriebssystem nicht laufen.

Bist Du sicher, dass Du es runterladen willst?

1 Stunde gratis probespielen

(855.87 MB)

Jetzt kaufen Hol Dir die Vollversion

Dieses Spiel wird auf Deinem Betriebssystem nicht laufen.

Bist Du Dir sicher, dass Du es kaufen willst?

Unbegrenzter Spielspaß

19,99 € EUR (inkl. MwSt.)

oder

11,99 € EUR (inkl. MwSt.), mit einer einmonatigen GRATIS Probemitgliedschaft im Big Fish Game Club*

oder

2 Spiele-Gutschriften**

Kundenbewertungen
Tales of Terror: Im Anwesen der Hearts Sammleredition wurde bewertet mit 3.4 von 5 von 5.
Rated 5 von 5 von aus Herrliches Steampunk-Abenteuer! Dass dieser Tag kommen würde - ich gebe mehr Sterne als Maja und Dorofee :-) Wir starten als Dreierteam ins Abenteuer: Wir selbst sind Margie, die Tochter des "Myth-Busters" Arthur Nolan, der angebliche Geistererscheinungen als Wirkungen elektromagnetischer Felder entlarven will. Der dritte im Bund ist Jesse, der ein Buch über die Forschungen schreibt und fest an Geister glaubt. Unser Vater hat gehört, dass es im Heart-Anwesen der Wissenschaftler Heart und seine Frau spuken sollen, die dort um 1900 lebten. Im Jahr 1904 fand dort ein Ball statt. An diesem Abend verschwanden die Bewohner und alle ihre Gäste, und seither soll niemand, der das Haus betreten hat, es wieder verlassen haben. Kaum sind wir eingetroffen, wird Jesse von mechanischen Tentakeln entführt. Vater und wir machen uns auf zur Rettung und entdecken bald, dass noch sehr viel mehr Merkwürdiges in diesem Haus vorgeht... STORY Die Geschichte ist gut erzählt. Häppchenweise erfahren wir, was sich damals zugetragen hat. So schauerlich die Ereignisse sind, die da zutage kommen, so ist das Ganze doch mit einem Augenzwinkern erzählt. Herrlich der Vater, der partout nicht an Geister glauben will und ein wenig an Henry Jones Senior erinnert. Die tanzenden, "mitspukenden" Gegenstände. Ach, was soll ich sagen - mit Steampunk kriegt man mich eh! GRAPHIK Sie wirkt etwas Old School, und das hat mir hier gerade gefallen, denn es passt wunderbar zur Steampunk-Atmosphäre! Es gibt kleine Graphikfehler, so erscheinen Kisten hinter anderen Kisten, obwohl sie davor sein müssten (ein MG im Bonuskapitel). Die Figuren sind animiert und nicht geschauspielert, sind aber aus Fotografien generiert - wie ich finde, sehr gelungen. MUSIK UND SOUNDS Auf die Tschinnggg-Geräusche beim Nehmen von Gegenständen hätte ich verzichten können. Die Musik ist aber schön schräg-schauerlich, und die Soundeffekte passen auch. Gute Sprecherstimmen, die hier wohl absichtlich etwas überzogen sind, um den leicht skurrilen Anstrich des Ganzen zu unterstützen. WIMMELBILDER Wortliste, Silhouettensuche. Suche nach gleichen Dingen und Suche nach Stichworten in einem Text wechseln sich ab, mit viel Interaktion. Sie werden doppelt gespielt. MINIGAMES Die fand ich nicht ganz so trivial wie DoroFee, obwohl ich gern rätsle und Minigames oft viel zu leicht finde. Ich fand, dass es durchaus auch mal knifflig zuging, wie beim Verschieben von Marken in zwei Farben auf passende Felder, wobei eine Marke nur auf solche Felder gelegt werden kann, an die eine Marke von jeder Farbe angrenzt. ADVENTURE-AUFGABEN Ganz gut! Bei dem vielen mechanischen Gedöns gibt es natürlich viel herumzubasteln. Türen und Kästchen haben doch tatsächlich mal normale Schlüssel statt seltsam geformter Plättchen, die in gleich geformte Aussparungen gesetzt werden müssen. (Kommt auch vor, aber erfreulich selten.) SPEZIELLES Mit unserem Detektor suchen wir nach Spuren von Geistern und Erinnerungen, die uns bei der Suche weiterhelfen. Oben rechts wird angezeigt, wonach wir uns umsehen. LOKALISATION Eine wirklich gute Übersetzung, an der viele größere Entwicklerstudios sich ein Beispiel nehmen könnten! LÄNGE Das Spiel hat eine sehr gute Länge. BONUS-INHALT - Bonuskapitel - Lösungsbuch - 42 Herzen in den Hauptszenen - 20 Chamäleonobjekte in den Wimmelszenen - Hintergründe - Entwürfe - Musik - Ein Büchlein über die Personen (in dem der Ehemann mit dem Butler verwechselt wird) - Auszeichnungen. Es wird angezeigt, ob man das Herz oder Chamäleonobjekt in der jeweiligen Szene schon gefunden hat. Beides kann auch noch nachträglich in den Bonus-Extras gesucht werden! WB und MG können NICHT wiedergespielt werden. Das Bonuskapitel hat wie das Hauptspiel eine gute Länge. Hier spielen wir einen der Gäste des Balls. FAZIT: Ein reizendes Spiel, das ihr unbedingt ausprobieren solltet! Ich habe mich für die Sammleredition entschieden. Viel Vergnügen :)
Verffentlichungsdatum: 2016-05-22
Rated 4 von 5 von aus Was für eine großartige Weiterentwicklung… :) … haben wir hier!!! Die beiden Vorgänger waren eher nicht mein Fall… Damals hat der Entwickler Deep Shadows reale Schauspieler ins Spiel eingebaut und das gefällt mir persönlich gar nicht! Hier ist das anders… Wie in den Vorgänger-Spielen (muss man zum Verständnis dieses Spiels nicht kennen) geht es auch hier um ein Anwesen, das von Geistern „bewohnt“ wird und wir (unser Vater und Jesse, unser ungeschickter Assistent), wollen der Sache als Fachleute des Paranormalen auf den Grund gehen. Und – ihr ahnt es schon – wir müssen beide natürlich immer wieder mal aus einer misslichen Lage befreien. Besonders gruselig ist es jetzt nicht – auch wenn uns wiedermal viele Skelette „über den Weg laufen“… FAKTEN: Ziemlich lange hat das Hauptspiel mit seinen 5 Kapiteln gedauert, bis das abgeschlossene Hauptspiel erreicht war. Das Bonus-Kapitel ist eine Vorgeschichte. Wählen kann man aus 4 Schwierigkeitsgraden – ich habe mich für den Benutzerdefinierten entschieden. Die Transport-Karte zeigt sehr zuverlässig aktive Bereiche und der Tipp ist richtungsweisend, bzw. öffnet ein Portal – falls der nächste Einsatzort weiter entfernt ist. Ein Geister-Detektor ist fester Inventar-Bestandteil. Er kommt in fast jeder Szene zum Einsatz, in dem wir einen vorgegebenen Umriss suchen und so ein geisterhaftes Geheimnis entdecken. 14 WIMMELBILDER (plus 6 im Bonus-Kapitel) werden - auch 2-Mal - gelöst (sind mitgezählt). Sehr gut in der Aufmachung, abwechslungsreich und mit reichlich Interaktionen! Neben Wortsuchlisten, gibt es Umriss-Suchen, auch in Verbindung mit „Gefundenes wieder passend einsetzen“. Und dann sind da noch die 18 MINISPIELE (plus 5 im Bonus-Kapitel), die es mir besonders angetan haben! Ein paar wenige sind leicht, dazu noch mittelschwer und einige auch recht kniffelig und zeitaufwändig in der Lösung! Wie z.B. 2 mal 3 Spielsteine in die richtige Aussparung bringen, wobei jeder Stein 2 Felder weit geht und dabei mit jedem der beiden Farbsteine Kontakt haben muss! Dazu werden noch Dinge durch ein Teleskop gefunden, eine Puppe wird per Pfeil durch ein Labyrinth geführt, in welchem erst Pforten geöffnet werden müssen. Symbole werden aus verschiedenen Teilsymbolen in der richtigen Reihenfolge zusammengesetzt und Kabel-Kacheln werden richtig eingesetzt, um eine Verbindung herzustellen und Vieles mehr… EXTRAS: 42 Herzen in unterschiedlicher Ausführung sind versteckt (schalten einen zusätzlichen Bonus frei) und in jedem der 20 WB ist ein morphendes Objekt versteckt – Beides kann auch noch nachträglich gesucht werden! Außerdem gibt es noch eine Beschreibung der mitspielenden Figuren, Hintergrund-Bilder, Konzept-Kunst, Musik und das Lösungsbuch. Mag sein, dass ich so begeistert bin, weil ich nichts Besonderes erwartet habe und ich eines Besseren belehrt wurde! Aber die Grafik und die vielen unterschiedlichen und interessanten Aufgaben haben mich überzeugt… Also los: Probestunde laden und dann entscheiden!! :) * Ich hatte keine evtl. Fehler im Spiel (englische Version).
Verffentlichungsdatum: 2016-05-21
Rated 3 von 5 von aus LAAAAANGWEILIG! Ich habs nur mit Müh und Not geschafft, das Hauptspiel zu beenden, weil ich mich so gelangweilt habe. Als gleich in der ersten Szene ein Zylinderhut durchs Zimmer hüpfte, hab ich noch auf gewissen Spaß gehofft. Leider wurde ich enttäuscht. Meine beiden Begleiter stehen pausenlos nur sinnlos herum und machen höchstens Dinge, die sie in Schwierigkeiten bringen, die ich dann ausbaden darf. Das verstehe ich eigentlich nicht als Teamwork. Die WBs waren ganz nett, ein bisschen viel Umrißsuchen und manchmal wars gar nicht so leicht, den Anfang zu finden. Minigames die übliche Mischung aus leicht und schwierig, keine Besonderheiten. Sammelobjekte sind diesmal Herzen in allen möglichen Formen und pro WB gibts ein Chamäleon. Auch nachträglch zu suchen, allerdings ohne Hilfsfunktion! Nein, das Spiel liegt nicht auf meiner Linie und ich empfehle es auch nicht weiter!
Verffentlichungsdatum: 2016-05-24
Rated 3 von 5 von aus „Irgendwie - irgendwann - irgendwo“ . . . . . . und im wahrsten Sinne der Wörter : Das Spiel ist einfach und irgendwie und irgendwo verworren . . . zumindest war es das für mich Wir befinden uns in einem Anwesen von 1904 – dort soll es spuken. Die Geister der damaligen Besitzer, Louis und Bertram, sollen im Haus umherfleuchen. Das gilt es jetzt zu untersuchen und vor allem was damals geschah . . . Wir sind Margie und stellen uns dem Paranormalen. Mit dabei ist Vater Arthur, der überhaupt nicht an Geister glaubt obwohl einer ganz nah an ihm vorbeifliegt, und da ist noch Jesse, der über all das ein Buch schreiben will . . . Wir erleben alsbald am eigenen Leib, dass mit den Geistern nicht zu spassen ist. Jesse wird von langen, einäugigen Kabelschlangen „entführt“, Arthur wird auch noch weggesperrt und wir sollen wieder alles in Ordnung bringen. Dafür haben wir einen Geister-Detector als festen Helfer. Mit diesem, wenn nötig, die Räume nach Geistern oder anderen nützlichen Objekten sehr sorgfältig absuchen. Und so erfahren wir auch, dass irgendjemand an einer geheimnisvollen Maschine rumbastelt . . . . Bei den WBs suchen wir nach Liste oder Silhouette oder wir haben teilweise Gegenstände die wieder ins WB eingesetzt werden sollen. In jedem WB ist ein Morph zu finden – rechts oben ist eine kleine Uhr die anzeigt ob wir das Morph gefunden haben. Die Rätsel sind durchweg schon fast lächerlich einfach – hier ist man überhaupt nicht gefordert. Ein besonderes Rätsel ist die Sache mit dem Fernrohr: An diesem Fernrohr fehlt die Justiervorrichtung. Einen Schauplatz früher wäre diese zu finden gewesen – ich habe sie übersehen. Also stand ich nun an dem Rohr und habe mich umgeschaut – aber nix gefunden. Also sah ich mir den Pflanzkübel an – Karabiner und Gartenschere – und plötzlich habe ich Vorrichtung nicht gebraucht – es ging auch so . . . Mir war das ein wirklich besonderes Rätsel . . Die Grafik ist sehr gut - die Protagonisten weniger - die Aufgabenherausforderung noch weniger . . . und das Spiel endet wie erwartet – irgendwie . . . irgendwann . . . . irgendwo. . . und dazu noch verworren. 15 Auszeichnungen, 42 Herzen sind zu finden, 19 WB, 23 Rätsel und in jedem WB ein Morph sowie der übliche Entwicklerrest ABER: Das tragische Bonuskapitel ist so was von tragisch . . Für einen entspannten Tag ein entspanntes 3-Sterne-Spielchen
Verffentlichungsdatum: 2016-05-20
Rated 2 von 5 von aus Eigentum des Herzens mit viel Stahl..... eigentlich fängt es im Vorspann ja gut an, aber dann!!!!! Von einem guten Spiel erwarte ich dass es mich unterhält, dass ich danach fiebere wie es weiter geht, dies alles habe ich in diesem Spiel vermisst. Nur weil einige Gegenstände durch die Luft wirbeln und viel Stahlarme im Spiel sind, heißt das noch lange nicht dass es sich um ein gutes Spiel handelt. Es ist mir zu sehr mechanisch, mechanische Libellen, mechanische Hai, und mechanische Augäpfel und, und, und.. Unter Geistern verstehe ich etwas anderes. Vielleicht wird es ja noch was, aber ich hatte nicht die Geduld und Ausdauer diese Spielprobe zu Ende zu spielen. Es ist mir noch nicht einmal die Standard in 4 Wochen über einen Gutschein wert. Schade, denn die Vorgänger Spiele von Tales of Terror waren annehmbar, vielleicht waren aber meine Erwartungen auch zu hoch.. ich kann es leider nicht empfehlen. Macht euch bitte selbst ein Bild.
Verffentlichungsdatum: 2016-05-22
  • y_2019, m_5, d_18, h_14
  • bvseo_bulk, prod_bvrr, vn_bulk_2.0.12
  • cp_1, bvpage1
  • co_hasreviews, tv_0, tr_5
  • loc_de_DE, sid_24992, prod, sort_[SortEntry(order=RATING, direction=DESCENDING), SortEntry(order=SUBMISSION_TIME, direction=DESCENDING), SortEntry(order=HELPFULNESS, direction=DESCENDING), SortEntry(order=FEATURED, direction=DESCENDING), SortEntry(order=SUBMISSION_TIME, direction=DESCENDING)]
  • clientName_bigfishgames-de_de

Die Big Fish-Garantie:

Bewährte Qualität und virenfrei. Keine Werbung, Adware oder Spyware.

Deine Sicherheit und der Schutz Deiner Daten sind uns wichtig. Datenschutzbestimmungen

, teile Deine Gedanken zu diesem Spiel mit!

Tales of Terror: Im Anwesen der Hearts Sammleredition

Ein unheimliches, verlassenes Anwesen. Aber Geister gibt es nicht! Oder?

So wird Deine Bewertung aussehen, sobald sie veröffentlicht wurde.

Klicke auf „Abschicken“, wenn Du damit zufrieden bist. Deine Bewertung sollte bald erscheinen. Nimm Veränderungen mithilfe der Schaltflächen „Bearbeiten“ oder „Abbrechen“ vor.

Vielen Dank, dass Du uns Deine Meinung zu diesem Spiel mitgeteilt hast.

Du hast bereits eine Bewertung für dieses Spiel abgegeben.

Vielen Dank, dass Du die Bewertung unten abgegeben hast.