Seattle – Das Epizentrum für Videospiele

Von Katrin Jackway am 13/06/2017 in Neues aus dem Teich gepostet

 

seatt;le_epicentre_de

 

Seattle wird zum neuen Zentrum für Videospielentwicklung. Lange bekannt als Knotenpunkt der Technik, empfängt Seattle jetzt die Videospielindustrie mit offenen Armen. Diese Stadt ist das Zuhause von über 16.500 Mitarbeitern in 300 verschiedenen Spielefirmen und die Anzahl wächst stetig. Die bekanntesten Firmen sind laut GeekWire 200 u.a. Nintendo, Microsoft, 343 Industries, Big Fish Games, PopCap Games, Bungie, WildTangent, Z2 und U4iA.

 

Aber wieso ist Seattle so beliebt? Ein Grund könnte die Kultur sein. Seattle ist Heimat der PAX Prime, eine der ersten und wichtigsten Videospiel-Conventions. Die PAX Prime – ein Drei-Tages-Event – zieht jährlich über 70.000 Besucher an. Zusätzlich gibt es noch viele kleinere Conventions, die die Spieler anziehen wie z.B. GeekGirl Con, MineCraft Con und einige Hackathon-Events.

 

Seattle ist sehr passend für ein solches Publikum, mit vielen High-Tech Trainings-Programmen an der Universität Washington und Digipen. Zusätzlich ist die Infrastruktur sehr gut. Mit dem Bus oder dem Auto sind die meisten Standorte nur 20 Minuten entfernt. Oben drauf sind die Mietpreise im Pazifischen Nordwesten erschwinglicher als in anderen Städten. Die Region bietet auch unzählige Aktivitäten im Freien, welche für die Tech-Kultur sehr attraktiv ist.

Quelle: http://www.geekwire.com/2013/big-fish-coo-seattle-epicenter-gaming/

Übersetzt von Katrin Jackway

Verfasst von

Antworte auf