Dark Tales: Der Untergang des Hauses Usher von Edgar Allan Poe
Exklusiv

Dark Tales: Der Untergang des Hauses Usher von Edgar Allan Poe

PC

Wimmelbild

Jetzt spielen Kostenlos herunterladen

Dieses Spiel wird auf Deinem Betriebssystem nicht laufen.

Bist Du sicher, dass Du es runterladen willst?

1 Stunde gratis probespielen

(425.60 MB)

Wenn dies Dein erster Download bei Big Fish ist, wird unser nützliches Game Manager-Programm auf Deinem Computer installiert, mit dem Du Deine Spiele installieren und verwalten kannst.
Jetzt kaufen Hol Dir die Vollversion-70%

Dieses Spiel wird auf Deinem Betriebssystem nicht laufen.

Bist Du Dir sicher, dass Du es kaufen willst?

Unbegrenzter Spielspaß

9,99 € EUR

Nur 2,99 €! Benutze Gutscheincode NEU299

Ein Auftrag, der nichts für schwache Nerven ist! Ein uraltes Anwesen - seit Jahrhunderten im Besitz des Geschlechts Usher und nun bewohnt von Roderick Usher und seiner Zwillingsschwester Madeleine. Eine gespenstische Umgebung und namenlose Geheimnisse umgeben das unheimliche Gemäuer in dem Du, gemeinsam mit Detektive Dupin, das Verschwinden der Frau aufklären sollst. Gibt es einen Zusammenhang zu der mysteriösen Krankheit der Schwester? Was haben die vermissten Dorfbewohner damit zu tun? Und welch düsteres Geheimnis schlummert in der verbotenen Bibliothek?

Als Neukunde erhältst Du das erste Spiel für nur 2,99 €!*

-70% RABATT!

Benutze Gutscheincode NEU299

* Keine Sammlereditionen oder Free2Play-Spiele.

Spielvoraussetzungen:

  • Betriebssystem: Windows XP/Windows Vista/Windows 7/Windows 8
  • CPU: 1.6 GHz
  • RAM: 1024 MB
  • DirectX: 9.0
  • Festplattenspeicher: 453 MB

Systemanforderungen für die Big Fish Spiele-App:

  • Browser: Internet Explorer 7 oder höher
Bewertungen auf einem Blick

Dark Tales: Der Untergang des Hauses Usher von Edgar Allan Poe

0 von 5 (0 BewertungenBewertung)
Durchschnittliche
Jetzt spielen Kostenlos herunterladen

Dieses Spiel wird auf Deinem Betriebssystem nicht laufen.

Bist Du sicher, dass Du es runterladen willst?

1 Stunde gratis probespielen

(425.60 MB)

Jetzt kaufen Hol Dir die Vollversion-70%

Dieses Spiel wird auf Deinem Betriebssystem nicht laufen.

Bist Du Dir sicher, dass Du es kaufen willst?

Unbegrenzter Spielspaß

9,99 € EUR

Nur 2,99 €! Benutze Gutscheincode NEU299

Kundenbewertungen
Dark Tales: Der Untergang des Hauses Usher von Edgar Allan Poe wurde bewertet mit 2.7 von 5 von 3.
Rated 5 von 5 von aus Unterschiede zur Sammler-Edition... :) Das Hauptspiel (diese Standard-Version) endet zwar ziemlich plötzlich, aber abgeschlossen. Das Bonus-Kapitel der SE ist eine zusätzliche Geschichte, die eine weitere gute Stunde dauert. Weitere Extras, die es NUR in der Sammler-Edition gibt: Ein Lösungsbuch. In vielen Szenen sind Puppenhäuser zu finden, in denen wir mit einer Lupe Münzen finden können. Mit den Münzen können wir unser Detektiv-Labor ausstatten und schalten am Ende ein paar zusätzliche Minispiele frei. Mit einem Fotoapparat am Inventar können wir Fotos von jeder Szene machen. Dazu noch Auszeichnungen, Zwischenfilme, Konzept-Kunst, Hintergrundbilder, Bildschirmschoner, wiederspielbare WB und Minispiele und Hintergrundgeschichte. Ich glaube Edgar Allan Poe hätte seine wahre Freude an diesem Teil gehabt! Es ist wahrhaft der düsterste der mittlerweile 6 Teile umfassenden Dark Tales Reihe! Sound und Optik verbreiten eine feine Gänsehaut-Stimmung. Wie von ERS gewohnt ist die Grafik sehr detailliert, lebendig und wie mit Wasserfarben gezeichnet. Die Geschichte ist leicht angelehnt an Poe’s Erzählung über den „Untergang des Hauses Usher“. Und es macht immer wieder eine große Freude mit dem fabelhaften Detektiv Dupin zusammen zu arbeiten! (Ich werde nicht müde zu erwähnen, dass es mir gar nicht gefällt, dass die ERS-Charaktere ihre Lippen nicht mehr zum Gesprochenen bewegen: Sehr schade!!) Fakten: 6 Kapitel, 3 wählbare Schwierigkeitsgrade plus einem, den man sich selber erstellen kann (änderbar während des Spiels), das Inventar lässt sich feststellen, der Tipp weist uns die einzuschlagende Richtung, eine Karte zeigt aktive Bereiche und transportiert uns dorthin. Ein hilfreiches Journal hält Wichtiges fest. Es werden immer mal Ausschnitte von Szenen im Kartenformat gefunden, die wir suchen und passend einsetzen müssen - dadurch werden weitere Hinweise freigeschaltet. Ein hilfreicher Geist, der „Wiedergeborene“, steht uns am Inventar zur Verfügung und kann bestimmten Stein-Figuren Leben einhauchen. Eine Maus, die wir erst über ein Labyrinth-Spiel trainieren, hilft uns fast über die gesamte Spiellänge an Unerreichbares zu gelangen. Ganz hervorragend ist hier wieder die Vielfalt der Wimmelbilder, die sich diesmal auch bis zum Ende fortsetzt: Es werden Dinge nach Umschreibungen gesucht, eine bestimmte Anzahl von Ähnlichem, Gegenstände finden und wieder passend einsetzen, Paare von Sachen die zusammenpassen und diesmal auch Fragmente von Gegenständen suchen. Natürlich gibt es auch die typische Suche nach Wort-Liste mit ein paar kleinen Interaktionen. Gezählt habe ich 16, die alle auch 2-Mal mit neuer Liste aufgesucht werden (sind mitgezählt). Anstelle eines WB kann man auch ein etwas anderes 3-Gewinnt spielen. Minispiele habe ich 18 gezählt. Von leicht bis mittelschwer ist alles vertreten: Neben verschiedenen Rotations-Puzzeln und Kacheln vertauschen gibt es z.B. ein sehr schönes „Zahnräder richtig anordnen“, ein Memory auf einem Globus, eine Figur mittels Pfeilen an den Rand des Spielfeldes leiten, wobei der Gegner versucht dies zu blockieren. Gleichfarbige Punkte werden verbunden ohne dass die Linien sich kreuzen oder auch ein Sequenzen wiederholen… Für mich dauerte das ganze Vergnügen gut 4 Stunden. Ein wunderbares Detektiv-Abenteuer, das auch ohne Sammler-Editions-Extras auskommt! :)
Verffentlichungsdatum: 2014-07-04
Rated 2 von 5 von aus Kitschig und albern, kein Poe-Feeling Das wird nicht mein Spiel, und darum breche ich nach der Probezeit ab. Wieso muss es ausgerechnet eine Geschichte von Poe sein, wenn man vorhat, ein kitschiges, buntes, vor Niedlichkeit triefendes Spiel zu schreiben? Die Bilder sind detailliert und scharf, aber die Darstellung hoffnungslos übertrieben. Alles glitzert und wubbelt hin und her, sogar ein völlig funktionsfreier großer goldener Knopf über den Zoom-Bildern). Auf dem Inventar hockt eine zappelnde und salto-schlagende Ratte, deren Funktion sich mir in der Probestunde nicht erschlossen hat. Eine putzige Helfer-Maus tut ein Übriges, die Atmosphäre einer Poe-Geschichte zu zerstören. Ein Geist, der Stein zum Leben erwecken kann, kommt so exzessiv zum Einsatz, dass es nach kürzester Zeit langweilig wird. Ab und zu erscheint ein optischer Huch-Effekt, der in so einer albernen Umgebung aber keine Chance hat, irgendwie gruselig zu wirken. Die Sprecher agieren grausam amateurhaft und klingen viel zu jung für die älteren Figuren; es klingt sowieso, als hätten dieselben zwei Sprecher, einer männlich, einer weiblich, sämtliche Rollen gesprochen und sich dabei auch nicht für fünf Pfennig um einen unterschiedlichen Klang bemüht. Die Wimmelbilder waren nichts Besonderes, aber okay. Die Minispiele leiden etwas unter der Schwergängigkeit des Spiels (im Maus-Trainings-Labyrinth z. B. darf man nicht zu schnell klicken, das ist beim Öffnen der roten Türen recht lästig). Bei den bunten Disney-Gartenzwergen am Garten- (Friedhofs-?)Tor war bei mir Schluss. Zwei Punkte, weil das Spiel wenigstens handwerklich halbwegs in Ordnung ist.
Verffentlichungsdatum: 2014-08-08
Rated 1 von 5 von aus Rätslespaß durch Herumstolpern Das Spiel, das eine ganz annehmbare Grafik bietet, ist derart konfus und unlogisch, dass ich es nach 40 Minuten abgebrochen habe. Man sammelte Gegenstände, von deren Verwendungsmöglichkeiten man nicht mal ansatzweise eine Vorstellung hat, irrt durch mehrere Schauplätze und muss jeden Gegenstand an jedem Rätsel ausprobieren, bis man den richtigen gefunden hat. Das kann Spaß machen, wenn man ein Spiel sucht, bei dem man sein Gehirn im Notbetrieb laufen lassen kann, aber wer sich in eine Handlung und die Lösungsmöglichkeiten hineindenken möchte, wird kaum zufrieden sein, wenn er statt mit denken nur mit versuchen beschäftigt wird. Von mir ganz klar KEINE Empfehlung.
Verffentlichungsdatum: 2017-02-02
  • y_2017, m_3, d_27, h_12
  • bvseo_bulk, prod_bvrr, vn_bulk_1.0.0
  • cp_1, bvpage1
  • co_hasreviews, tv_0, tr_3
  • loc_de_DE, sid_21353, prod, sort_[SortEntry(order=RATING, direction=DESCENDING), SortEntry(order=SUBMISSION_TIME, direction=DESCENDING), SortEntry(order=HELPFULNESS, direction=DESCENDING), SortEntry(order=FEATURED, direction=DESCENDING), SortEntry(order=SUBMISSION_TIME, direction=DESCENDING)]
  • clientName_bigfishgames-de_de

Die Big Fish-Garantie:

Bewährte Qualität und virenfrei. Keine Werbung, Adware oder Spyware.

Deine Sicherheit und der Schutz Deiner Daten sind uns wichtig. Datenschutzbestimmungen

, teile Deine Gedanken zu diesem Spiel mit!

Dark Tales: Der Untergang des Hauses Usher von Edgar Allan Poe

Der Tatort: Das düstere Anwesen eines uralten Adelsgeschlechts. Der Auftrag: Findet die unter mysteriösen Umständen verschwundene Schwester.

So wird Deine Bewertung aussehen, sobald sie veröffentlicht wurde.

Klicke auf „Abschicken“, wenn Du damit zufrieden bist. Deine Bewertung sollte bald erscheinen. Nimm Veränderungen mithilfe der Schaltflächen „Bearbeiten“ oder „Abbrechen“ vor.

Vielen Dank, dass Du uns Deine Meinung zu diesem Spiel mitgeteilt hast.

Du hast bereits eine Bewertung für dieses Spiel abgegeben.

Vielen Dank, dass Du die Bewertung unten abgegeben hast.