Annettes Jahresrückblick 2016

Von Annette Neeb am 23/12/2016 in Neues aus dem Teich gepostet

Das deutsche Team bei Big Fish Games besteht aus fünf Übersetzerinnen und 4 Editoren. Zusammen spielen wir alle Spiele, die wir veröffentlichen, mindestens einmal durch (zumindest die Spiele, für die die einzelnen Kollegen verantwortlich sind). Ich persönlich hatte in diesem Jahr ein paar Favoriten, die mich begeistert haben. Bei den F2P-Spielen waren es:

Fairway Solitär und Fairway Solitär Blast. Besonders viel Spaß macht McDivots „Facelift“.

xx

2016                                               2011

Und endlich dürfen wir ihm auch wieder eins auf den Deckel geben, wenn seine freche Nase im Grün auftaucht. Die Rückkehr von „Hau-das-Erdhörnchen“ ist einfach genial, genau wie die vielen anderen Updates des Spiels, das sich nicht von selbst spielt, wie z.B. Dungeon Boss. Auf dem Fairway muss man die grauen Zellen richtig anstrengen, um zu punkten und das macht einfach Spaß. Auch Blast ist seit diesem Jahr neuer, frischer und durch die neuen putzigen Squinions noch witziger geworden.

Untitled-2

 

Ein Highlight – und seit dem vergangenen Jahr auf dem Markt – ist für mich immer wieder „Lifeline“. Die interaktiven Echtzeit-Abenteuer sind einfach großartig. Obwohl ich ein Riesenfan von Taylor bin, hat mich in diesem Jahr besonders „Lifeline: Crisis Line“ begeistert. Die Hauptfigur Dertective Alex Esposito erinnert fast ein bisschen an Philip Marlowe und es macht riesigen Spaß mit ihm auf Verbrecher – i.e. die Grünen – zu jagen.

LL

Die Mischung aus Fantasy, Horror und klassischem Krimi ist einzigartig. Vor allem die vielen Figuren, die im Laufe der Ermittlungsarbeit verhört werden, sind sehr lebensnah mit ihren Ecken, Kanten und Macken. Am Besten gefallen hat mir allerdings die Tiefe der Geschichte und die hervorragende Verortung. Man merkt, dass Autor Matthew Sturges Austin in Texas wie seine Westentasche kennt.

Bei den Wimmelbild-Abenteuern schummle ich ein bisschen, denn ich muss zugeben, mein Favorit ist und bleibt „Cadenza: Musik, Betrug und Tod“ aus dem Jahr 2014. Das konnten auch die Spiele  aus diesem Jahr nicht ändern. Die erste Ausgabe der Cadenza-Reihe besticht mit einer faszinierenden Geschichte, cooler Jazzmusik, heißen Clubs und geheimnisvollem Voodoo-Kult im New Orleans der 40igerJahre – ein wahres Meisterwerk! Die kreativen Minispiele und die innovativen Wimmelbildszenen haben mich wirklich überrascht, genau wie die lebensechten und stimmungsvollen Grafiken. Ich kann nur raten, reinspielen und eintauchen in eine faszinierende Welt voller Intrigen.

Cadenza

Verfasst von

Antworte auf